Mezan

Erstaunlicherweise lassen sich kaum Informationen zum britischen unabhängigen Abfüller Mezan bzw. zu dessen Entstehungsgeschichte finden. Der Anfang geht auf einen gewissen John Neil Macleod Mathieson zurück, der mittels seines gegründeten Unternehmens Spirimonde Ltd. seit 2001 eine Reihe von Rum-Fässern aus der Karibik importiert und abgefüllt hat (genaueres ist leider nicht bekannt). Ab etwa 2012 wurde Spirimonde vom Unternehmen Eaux de Vie Ltd. übernommen, wobei John bei beiden Unternehmen als Managing Director aufgeführt (und vermutlich beteiligt) war. Eaux de Vie wurde dann vom UK-Ableger des holländischen Getränkekonzerns Marussia Beverages übernommen, der nun Mezan international vertreibt. John ist dem Unternehmen bzw. „seiner“ Rum-Marke treu geblieben und steuert weiterhin die Geschicke derselben. Mezan bietet nebst zwei Standard-Abfüllungen (Jamaica XO und Chiriqui aus Panama) laufend Single Cask-Abfüllungen an, die laut John „unblended, unsweetened, uncolored, and only lightly filtered” sind. Obwohl die Marke bei Sammlern nicht weitverbreitet bzw. bekannt ist, erfreuen sich einige der limitierten Abfüllungen zunehmender Beliebtheit und sind mittlerweile begehrte Sammlerobjekte geworden.  Es lohnt sich diesen Brand im Auge zu behalten und bei interessanten Abfüllungen zuzugreifen.